de / en

4. OMGD-Raritätenprobe zu Gunsten der Chaîne-Stiftung Deutschland

in BECKERS Restaurant in Trier

 

Die OMGD-Raritätenprobe hat sich mittlerweile zu einem wahren „Klassiker“ in unserem Terminkalender entwickelt. Die Teilnehmer freuen sich alljährlich auf unser Treffen und auf das Wiedersehen mit den vertrauten „Weinnasen“, aber selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden „Novizen“ in unserer Runde. Grundlage der Probe ist, dass jeder Teilnehmer einen besonderen, möglichst schon ausreichend gereiften Tropfen aus seinem eigenen Keller stiftet und diesen dann in gemeinsamer Runde mit anderen Liebhabern genießen kann. Es ist jedes Mal spannend, welche Lagen und Jahrgänge präsentiert werden.

 

Dieses Mal sind wir dem Ruf unserer Grand Echanson Natalie Lumpp nach Trier zu Wolfgang Becker in sein mit 2 Michelin** gekröntes Restaurant „BECKERS“ gefolgt.

Unser Confrère verzauberte uns auf bemerkenswerte Weise mit einem sehr gekonnt auf die Weinflights abgestimmten Menü.

 

Das Motto der diesjährigen Dégustation lautete „Alte Welt trifft Neue Welt“, wobei das Schwergewicht aber eindeutig bei den Weinen aus den klassischen europäischen Weinanbaugebieten (Champagne, Bordeaux, Burgund, Rheingau, Franken, Wachau, Piemont, Rioja, Duero) lag. Es war sicher keine leichte Aufgabe die Spitzengewächse dieser Regionen mit den Weinen aus Kalifornien und China zu kombinieren, aber diese Herausforderung hat Natalie Lumpp einmal mehr bestens gemeistert.

 

Einer der Höhepunkte des überaus gelungenen Abends war neben dem 1988er Château Rieussec Sauternes 1er Grand Cru aus der Doppelmagnum zum Gänseleber-Riegel mit diversen Nüssen die Blindverkostung eines chinesischen Gewächses gegen einen Spitzenbordeaux. Für die meisten Verkoster war es die erste Begegnung mit einem Wein aus dem „Reich der Mitte“, aber die vorzügliche Qualität wurde rundum bestätigt.

 

Beim schon fast traditionellen Bordeaux-Flight zur köstlichen Bresse Poularde favorisierten die meisten Teilnehmer nicht die ca. 30jährigen Jahrgänge aus Saint Julien, sondern den nur halb so lange gereiften 2005er Château Cos d´Estournel aus Saint-Estephe.

 

Markus Gerspacher bedankte sich zum Abschluss bei Wolfgang Becker und seinem Team für das exzellente Menü, den aufmerksamen Service und die herzliche Gastfreundschaft, bei Herrn Dr. Gerhard Dickgießer für sein Give-away „Die 13 besten Champagner“, bei Natalie Lumpp für die professionelle Vorbereitung und die charmante Moderation sowie bei allen Anwesenden neben Ihrer Teilnahme für ein Spendenaufkommen von über 8000 Euro für die Chaîne-Stiftung. Damit sind unserer Stiftung aus diesem von Lutz Heyer ins Leben gerufenen Veranstaltungsformat bereits über 30.000 Euro für die Nachwuchsförderung zugeflossen.

Die Organisatoren Natalie Lumpp und Markus Gerspacher sind bereits schon wieder bei der Planung der 5. Auflage im nächsten Jahr.

 

Text und Fotos:

Markus Gerspacher, Vice Chancelier-Argentier Baden-Württemberg

 

BECKERS Hotel und Restaurant

Olewiger Str. 206

54295 Trier

Tel: +49 651 93808-0

Fax: +49 651 93808-88

www.beckers-trier.de