menu
de / en

LES CONTES D’HOFFMANN

VON JACQUES OFFENBACH

 

EIN KÜNSTLER ZWISCHEN

LIEBE UND KUNST

 

Dîner Culture, 24. Oktober 2019: 55 Opernfreunde aus der Bailliage Berlin-Brandenburg, Niedersachsen und Baden-Schwarzwald besuchten am 24.10.2019 die Aufführung in der Deutschen Oper Berlin.

Ein trunkener Literat E. T. A. Hoffmann durchleidet den Konflikt zwischen Liebe und Kunst, und da er alle Objekte seiner Leidenschaft verliert, wendet er sich notgedrungen der Muse zu - schlecht für ihn, aber gut für die Nachwelt.

Musikalisch erleben wir einen Komponisten, der sich von der Operette löst und das Drama entdeckt, hervorragend begleitet vom Orchester und Chor des Hauses. Das Ensemble großartig besetzt, wobei die Sopranistin Heather Engebretson alle vier Rollen des geliebten Wesens gesanglich und schauspielerisch vielseitig interpretierte.

Zur Einstimmung trafen wir uns im Chorprobenraum bei einer Einführung durch den Operndirektor Christoph Seuferle, mit einem erfrischenden Sektumtrunk abgeschlossen.

In der ersten Pause wurde uns zum Wein als Fly In Ofenkürbis mit Honig-Ziegenkäse und heiß geräucherte Entenbrust mit marinierter gelber und roter Bete und in der zweiten Pause warme Gerichte wie Curry-Kürbisschaumsüppchen mit Perlhuhn-Crostini und Seesaibling mit grünem Erbsenpüree und Safranrisotto in einem reservierten Foyerbereich angeboten. Nach der mit herzlichem Applaus beendeten Aufführung trafen wir uns zu Dessert und Kaffee im Opernrestaurant, das traditionell auch von den Künstlern des Abends besucht wird.

Ein rundum gelungener Abend ging so mit regem Gedankenaustausch zu Ende und stellte wieder einmal unter Beweis, dass Kunst und Tafelfreude sich wunderbar ergänzen.

 

Text : Franz Hauk, Bailli

Fotos: J. Kretschmar, Vice-Chargé de Presse