menu
de / en

Das 2. Internationale OMGD Grand Chapître hat vom 11. – 15. September 2019 in Porto und dem Douro Tal stattgefunden.

Geladen dazu hatten Mohamed Hammam - Chair, International OMGD Comittee - und der Bailli von Portugal Anibal Soares.

 

Am Abend des 11. September gab es beim Welcome Cocktail und dem Dîner im Crowne Plaza Porto ein freudiges Wiedersehen zwischen vielen Freunden des OMGD.

 

Donnerstag früh ging es Richtung Douro Tal - Weltkulturerbe der UNESCO.

 

Erster Stopp war das Museum von Douro, welches 1997 eingeweiht wurde und mit seiner liebevoll gestalteten Sammlung und wertvollen Informationen uns in die Weine der Region einführte.

 

Anschließend Mittagessen in dem spektakulär über dem Douro Fluss gebauten Restaurant DOC – „DEGUSTAR - OUSAR - COMMUNICAR„ also Genießen – Versuchen - Kommunizieren – von Chef Rui Paula - ein Michelin Stern.

 

Zu erwähnen sind hier ein wunderbares Oktopus Carpaccio mit Parmesan Segel und nach portugiesischer Tradition in moderner Form kreiert der „Carolinas Reis“ mit Meeresfrüchten.

 

Nach kurzer Weiterfahrt auf der Landesstraße 222 – eine der schönsten Weinrouten der Welt – erreichten wir am Nachmittag Quinta do Seixo, ein malerisch gelegenes, zu Sandeman gehörendes Weingut. Die Fahrt hierher war atemberaubend im wahrsten Sinne des Wortes, denn das mehrere hundert Meter über dem Douro Fluss gelegene Weingut erreichte man über eine Serpentinenstraße, welche die Breite gerade für einen Bus hatte und die Spitzkehren so scharf waren, dass der Bus mehrfach rangieren musste. Für diesen Nervenkitzel wurden wir mit einmaligem Ausblick auf die mit Naturstein gesetzten Terrassen, teilweise in mehreren hundert Ebenen übereinander, entschädigt.

Die Gruppe strömte nun versehen mit Strohhüten, T-Shirts und Rebschere in den Weinberg aus um nun selbst Hand anzulegen und beim Ernten „zu helfen“.

 

Unter Begleitung von traditioneller Musik gab es anschließend die Möglichkeit selbst in die Bottiche zu steigen und die Trauben mit den Füssen zu stampfen.

 

Das Abendessen wurde mit verschiedenen Pacheca Weinen von diesem Weingut im großen Weinkeller eingenommen

 

Am nächsten Morgen nach kurzer Anreise ging es zu Ferreirinha. Diese Firma, gegründet 1751 und unter Leitung von Donna Antonia Adelaide entwickelte sich zu einem der hervorragendsten Marken für Port und Douro Weinen mit einer jährlichen Produktion heute von 3.6 Millionen Flaschen pro Jahr.

 

In den historischen Gebäuden, unweit der Schiffsanlagen am Douro Fluss, wurden wir bei einer kurzen Führung in die Produktion und verschiedene Typen der Portweine eingeführt.

Ein anschließender Höhepunkt war das Portwein Seminar mit Verkostung von 6 verschiedenen Weinen unter Leitung von George Sandeman, dem alle Teilnehmer mit größter Faszination folgten.

Absolute Höhepunkte waren Cocktail und Lunch mit entsprechender Weinverkostung im Yeatmans Relais et Chateau. Nach ausgiebigem Cocktail Empfang auf der wunderschönen Terrasse mit einmaligem Blick über Fluss und Porto folgte ein hochkarätiges Mittagessen vom Zwei Sterne Starkoch Ricardo Costa. Dieses Genussfeuerwerk ließ Zeit und Raum vergessen, so dass der Nachmittag wie im Fluge verging.

 

Abends ging es ging es zur Aufnahme in die Confraria do Vinho do Porto. In den historischen Gebäuden der Casa Ferreirinha wurde in einem sehr festlichen Rahmen unter Fanfarenklängen die Aufnahme der OMGD Mitglieder in diese Bruderschaft von dessen Präsidenten George Sandeman vorgenommen.

 

Nach dieser festlichen und würdevollen Zeremonie konnten die neu Aufgenommenen und die anderen Gäste stolz und fröhlich den ausgiebigen Cocktail und das anschließende Dinner genießen.

 

Der Samstag war vorgesehen für Stadtrundfahrt und einem kurzen Bootsausflug auf dem Douro. Abends fanden dann im Porto Palacio Congress Hotel und Spa nach umfangreichen Neuaufnahmen und Ehrungen ein Cocktailempfang und das Gala Menü statt.

 

Bei bester Stimmung waren sich die Teilnehmer in drei Dingen einig:

 

Porto ist eine Reise wert – ein OMGD Grand Chapitre macht viel Spaß und bringt viele neue Freundschaften – und nächstes Jahr sehen wir uns in Spanien wieder!

 

An dieser Stelle nochmals großen Dank den Organisatoren.

 

VIVE LA CHAINE !

 

Walter Johannes Steyer, Stuttgart

Vice Chargé de Missions Honoraire