menu
de / en

Saarbrücken - 94. Grand Chapitre

d´Allemagne

 

Saarbrücken, 30. Mai - 1. Juni 2019

"Leben wie Gott in Frankreich"
 
„Leben wie Gott in Frankreich“. Nirgendwo sonst ergänzen sich deutsche und französische Lebensart zu einer harmonischeren Symbiose als in dieser Region. Nach Ende des 2. Weltkrieges unterstand das Saarland französischer Kontrolle. Es wurde zu einem teilautonomen Staat, wirtschaftlich und währungspolitisch an Frankreich angeschlossen und erst 1957 in die Bundesrepublik eingegliedert. Französische Lebensart, kulturelle und kulinarische Einflüsse sind noch heute allenthalben gegenwärtig und spürbar.
Mit 180.000 Einwohnern zählt Saarbrücken zu den eher kleineren Landeshauptstädten. Die Stadt eröffnet ihren Gästen vielfältige kulturelle, historische und auch kulinarische Möglichkeiten. Saarbrücken ist eine lebendige Kulturstadt mit Museen, Theater, kleinen Boutiquen, malerischen Gassen, Restaurants, Kneipen und einer Vielzahl an Unterhaltungs-
möglichkeiten. Unsere Ausflüge führten mit einer Stadtbesichtigung über die barocke Ludwigskirche zu saarländischer Lebenslust am
und um den St. Johanner Markt, zum UNESCO-Weltkulturerbe „Völklinger Hütte“, zum heute modernen Lifestyle-Anbieter „Villeroy & Boch“, in die barocken Räumlichkeiten der ehemaligen Benediktinerabtei Mettlach, bis hin zum sehenswerten Naturdenkmal „Saarschleife" mit dem Aussichtspunkt „Cloef“ und einem unvergesslichen Ausblick auf die Saar. Die Dîners Amicaux entführten uns zu kulinarischen Köstlichkeiten in die Restaurants „Niedmühle“ und „Saarschleife“ und in das Restaurant „am Triller“. Nach einer feierlichen Inthronisationszeremonie endete das Grand Chapitre mit dem Grand Gala Dîner im Festsaal des Saarbrücker Schlosses.
 
VIVE LA CHAINE !

 

Hier geht es zur Bildergalerie:

Bildergalerie_Saarbrücken