menu
de / en

Weingut Fritz Waßmer

Temps du millésimeWein - in all seiner Vielfalt - ein Genuss inmitten des Dreiländereckes Deutschland, Frankreich und der Schweiz!!!

 

Samstag 21.9.19

Es war ein geschenkter Tag mit blauem Himmel und spätsommerlichen Temperaturen, an dem wir uns unter der Burg Staufen im Breisgau mit Maître Sommelier Fritz Waßmer trafen. Der Aufstieg zur Burgruine war für alle machbar. Er hat uns mit einem wunderschönen Blick über das Rheintal und die Weinberge belohnt. Ein frischer Sekt vom Schlossberg Staufen war oben vorbereitet und man konnte den Blick in die bezaubernde Landschaft in und mit vollen Zügen genießen. Maître Sommelier Waßmer erzählte von der Geschichte seines Betriebes, den er vor 20 Jahren gegründet hatte. Heute hat das Weingut eine Rebfläche von 40 Hektar in den besten Lagen um Staufen bis Herbolzheim. Von Beginn an hat Fritz Waßmer mit Rebclonen aus dem Burgund gearbeitet und seine Weinberge damit bepflanzt. Von den besten Rebstöcken nimmt er immer wieder Triebe um neue Reben zu ziehen. Das gilt sowohl für die Spätburgunder als auch für Weißburgunder. Ein Gang durch die Weinberge ließ erkennen, welche hervorragenden Lagen von Fritz Waßmer bewirtschaftet werden.

 

Danach ging es zurück ins Stammhaus nach Schlatt, wo kleine Winzerköstlichkeiten vorbereitet waren. Die anschließende Weinprobe durch alle Lagen und Qualitätsstufen zog sich erwartungsgemäß in die Länge und wir waren froh, dass wir mit einem kleinen Bus angereist waren. Die QbA-Weine, sowohl weiß als auch rot, zeichnen sich durch frische und dezente Aromen aus. Es ging weiter zu einem Weißburgunder vom Schloßberg Staufen einem großartigen Wein von hoher Eleganz und mit dezenten Barriquetönen. Auf ähnlich hohem Niveau lag auch der Spätburgunder Sommerhalde Bombach. Eine weitere Steigerung brachte der Spätburgunder Roter Berg Kenzingen sowie aus gleicher Lage der Merlot. Nur den Herbolzheimer Kaiserberg, das Flaggschiff der Waßmer`schen Rotweinflotte, haben wir nicht probiert. Sein Preis lässt vermuten, dass er noch eine weitere Genusssteigerung birgt.

Die Weine die Fritz Waßmer in Schlatt kreiert, sind von hohem Niveau. Sie sind das Resultat einer Weinkultur die seit 20 Jahren mit Weitblick und Passion entwickelt wurde.

Ich freue mich sehr, dass wir bei Confrère Fritz Waßmer deutsche Rot- und Weißweine kennen lernen durften, die den Burgundern in nichts nachstehen.

Bailli hon. Prof. Dr. J.F. Rentsch