menu
de / en

Althoff Hotel FÜRSTENHOF, Celle 

Sachsentreffen mit Dîner Amical im Restaurant Endtenfang

 

Wochenende vom 06.September 2019 – 08.September 2019

 

 

Freitag, 06.09.2019

 

Es war wieder einmal soweit. Die drei Bailliagen, die das „Sachsen“ im Namen tragen haben sich zu einem gemeinsamen Wochenende getroffen. Zum 4. Treffen sollte es 2019 Celle sein. Diese wunderschöne ehemalige Residenzstadt in Niedersachsen insbesondere unser Chaîne-Haus Althoff Hotel Fürstenhof Celle in einem original erhaltenen Barockpalais von 1670/80, vertreten durch Officier Maître Restaurateur Ingo Schreiber hat gemeinsam mit Bailli Dr. Andreas Wiedemann zu einer kulinarischen und kulturellen Reise eingeladen.

Es kamen über sechzig interessierte Sachsen Consoeurs und Confrères der Bailliagen Bremen, Westniedersachsen, Ostfriesische Inseln und Helgoland; Sachsen; Sachsen-Anhalt und Niedersachsen sowie Bailli Délégué Klaus Tritschler mit Ehefrau Pair de la Chaîne Barbara Tritschler und Chargé de Presse Heiko Leuchtmann. Sogar aus Wessex (Westsachsen) in Großbritannien haben sich die Confrère David und Jillian Gerlach-Azzopardi auf den Weg nach Celle gemacht.

 Der Einstieg ins Wochenende gelang perfekt mit dem prickelnden Empfang. Bailli Dr. A. Wiedemann und Officier Maître Restaurateur Ingo Schreiber begrüßten uns und luden in die TAVERNE & TRATTORIA PALIO zu einem üppigen Tischbuffet, gefolgt von Ravioli Palio mit Kalbfleisch gefüllt, Salbeibutter Parmesan Reggiano und Piemonteser Haselnußriegel mit eingelegten Feigen und Mandeleis mit Kaffee. Zu den Speisen wurde 2018 Bianco die Custoza Collezione Palio Cavalchina und 2017 Valpolicella Collezione Palio Marchesi Fumanelli beide aus dem Veneto gereicht. Es war ein gelungener Auftakt.

 

Sonnabend, 07.09.2019

 

Nach einem stärkenden Frühstück vom Buffet ging es kulturell weiter.

Celle bietet nicht nur das Residenzschloß mit der 1485 geweihten und nach der Reformation umgestalten Kapelle, die heute die einzige noch völlig unversehrt erhaltene frühprotestantische Hofkapelle in Deutschland und ein bedeutendes Zeugnis norddeutscher Renaissance ist auch eines der ältesten erhaltenen Hoftheater, welches wieder von einem eigenen Ensemble bespielt wird sowie die Altstadt mit über 450 guterhaltenen Fachwerkhäusern, sondern kann auch auf den Bauhausarchitekten Otto Haesler verweisen der Anfang des 20. Jahrhunderts seine Handschrift in verschiedenen Bauwerken in und um Celle hinterlassen hat.

In zwei Gruppen galt es trotz regnerisch kühlem Wetter also viel sehens- und hörenswertes zu erkunden. Zwischendurch gab es in Thaer´s Wirtshaus 48h gegarte Rinderschaufel mit Petersilienwurzel, Birne und Serviettenknödelkonfekt. Das Ganze wurde mit einem Glas Thaers Bräu oder Thaers Wein heruntergespült.

 

Um 19:00 Uhr konnten sich dann zum Empfang bei herrlichem Spätsommerwetter die Damen und auch einige Herren mit ihren Hüten zeigen. Bei Champagner und Fingerfood wurden angeregte Gespräche geführt.

Bailli Dr. A. Wiedemann begrüßte auch Nichtsachsen aus den Bailliagen Hessen Consœur Christiane Worm mit Ehemann Edmund, aus Schleswig-Holstein Consœur Erika Rieken, aus Berlin-Brandenburg Confrère Rolf Siegert mit Ehefrau Evelyn und unser Geburtstagskind Confrère Friedrich (Fritz) Stumm, der es sich nicht nehmen ließ, sein 2x40 Jähriges mit uns zu feiern. Mit einem Ständchen ließen wir ihn hochleben und gaben ihm die besten Wünsche für weitere erlebnisreiche Jahre mit der Chaîne mit ins neue Lebensjahr.

Bailli Dr. A. Wiedemann nutzte die Gelegenheit und übergab Frau Manon Wiesner, Director of Operation einen Blumenstrauß als Dank für die Organisation. Consœur Christine Güttler wurde die Kommandeursplakette für 10 jährige Chaîne-Zugehörigkeit überreicht und Confrère Matthias Maak die Nomination zum OMGD.

Officier Maître Restaurateur Ingo Schreiber ergriff das Wort und geleitet uns in das Restaurant „Endtenfang“ zum Dîner Amical. Rote Bete Créme mit geräuchertem Entenschinken eröffnete das Menü. Die Ente wurde in zwei Gängen aufgetragen. Es gab Entenbrust mit Pastinakenpüree, Wurzelgemüse und Kräuterseitlingen als ersten Teil und Pastilla von der Entenkeule mit Soubise und grünem Spargel. Zwischen den Gängen wurde ein erfrischendes Mangosorbet mit Champagnerschaum aufgetragen. Den süßen Abschluss bildete gebrannte Crème von der Tonka-Bohne mit eingelegtem weißen Pfirsich und Cassissorbet.

Wundervoll begleitet wurde das Menü durch 2017 Grauburgunder 'A', Weingut Dr. Heger, Baden und 2016 Côtes du Rhône 'Sélèction' Château de Saint Cosme, Rhône.

 

Bailli Dr. A. Wiedemann sprach den Dank an Officier Maître Restaurateur Ingo Schreiber, den Küchendirektor & Gastronomischen Leiter Holger Lutz und das gesamte Team für das gelungene Menü aus. Besonders die Nobis-Ente eine besondere Barberie-Entenart aus Südoldenburg, dem Cloppenburger Land in der Bailliage Westniedersachsen, gab dem Dîner eine regionale sächsische Note.

 

Wir sind schon alle erwartungsfroh auf das nächste Sachsentreffen.

 

Bericht: Petra Bernhard, Vice-Chargée de Missions

Fotos: Uwe Bernhard

 

Althoff Hotel Fürstenhof

Hannoversche Straße 55/56

29221 Celle

Tel.: +49 (0) 51 41 / 20 10

www.fuerstenhof-celle.com