menu
de / en

Usedom, den 11.10.19

Großer Genuss im Kaiser's Eck

bei Fred Quaisser!

 

Die weiteste Anreise hatten diesmal die Anhaltiner aus Halle und Magdeburg, aber es hat sich gelohnt, so Bailli Claas Plesch mit seinen Chaîne-Freunden. In der Tat passen gerade einmal doppelt so viele Gäste in Fred & Sandra Quaisser's Restaurant, wie wir an diesem Abend sind. Sogar eine ganz junge Chaîne-Anwärterin fühlte sich wohl bei Spaghetti ohne Tomatensauce.

Bailli Erhard Kulosa begrüßt alle Gäste am Tisch, während Chefin Sandra Quaisser  zum Auftakt Winzersekt vom Weingut Schaffner/Kaiserstuhl kredenzt. Eine Empfang im Stehen ist kaum möglich so dass wir direkt in gemütlicher Runde mit dem Gruß aus der Küche beginnen, Labskaus auf die Art des Hauses, statt Spiegelei, diesmal mit Eierstich.

Zart geräuchertes Forellenfilet und eigenem Kaviar auf Safran - Pfifferlingsrisotto angerichtet, köstlich und von einer Konsistenz wie aus dem Lehrbuch. Mit kernigem 2017er Riesling von Jüngling/Mosel geht es im nächsten Gang zu getrüffelten Kartoffeln, ummantelt mit einem perfekt gekochten Tortelloni auf geschmortem und frittiertem Grünkohl, an Trüffeljus und Kürbis. Das hat bisher noch niemand in dieser Form genossen, ein weiterer Höhepunkt, vernimmt man gerne auch von besonders kritischen Stimmen.

Die fleißige, schwarze Brigade in einer Person ist nicht nur für uns zuständig, sondern außerdem für weitere Gäste die von der Karte bestellen! Sandra Quaisser behält den Überblick und vergisst keinesfalls unsere Gläser stets großzügig zu füllen.

Außen knusprig, innen zart, kommt das Wolfsbarschfilet in Kräutern gebraten daher, ebenso ist der Blumenkohl zubereitet. Crème brûlée mit zarten Nuss Aromen in separatem Schälchen ergänzt das Hauptgericht perfekt, begleitet mit herrlichem Chardonnay, wiederum aus dem Hause Schaffner. Dessert Interpretationen um Schwarzwälder Kirsch finden sich wieder neben karamellisiertem Nussriegel. Hier zu hält die Chefin Grauburgunder vom Kaiserstuhl bereit, bevor wir mit Kaffee und  Haselnussbrand von Marder schließen.

Als Bailli Claas Plesch einen Blick in die Küche wirft und eintritt, ist der Platz mit zwei Personen gänzlich ausgereizt. Immer wieder erstaunlich, was unser Confrère Fred Quaisser ganz alleine für so viele großartige Gedecke aus seiner Küche hervor zaubert! Den Eindruck hatten offensichtlich auch die Tester von Michelin, als unseren Akteuren in diesem Jahr erneut der BIB GOURMAND verliehen wurde.

 

Restaurant Kaiser's Eck

Kaiserstraße 1, 17419 Usedom/Ahlbeck

 

12.10.19

Tags drauf fahren wir ab der berühmten Seebrücke zu Ahlbeck, die bereits Loriot zu seiner Kulisse machte, mit dem "Adler" Schiff nach Bansin, einem der drei Kaiserbäder. Trotz leichten Regens kommt gute Stimmung auf denn wir haben das zweite Kaiserbad Heringsdorf im Visier, wo im dortigen Brauhaus eine Rast eingelegt wird. Die nächsten 2,5 km schaffen unsere standhaften Consoeurs und Confrères ganz automatisch, denn die hochherrschaftlichen Villen aus Kaisers Zeiten bieten weiteren Augenschmaus und auch die zehntausend absolvierten Schritte sind ein zünftiges Resultat.

 

Astrid Kulosa, Vice Chargée de Presse