menu
de / en

„Verstecktes Kleinod im Ruhrgebiet“

oder „Die Freude des Entdeckens“

Dîner Maison am Freitag, 25. Oktober 2019

 

Mitten im Ruhrgebiet, etwas versteckt in einem kleinen Park empfängt uns Maître Hôtelier Jan Hendrik van Dillen mit seiner Gefährtin Christina Nielen im neu gestalteten Parkhotel Herne. Egal, ob bereits die Begrüßung vornehm zurückhaltend oder erwartungsvoll schüchtern empfunden wird – das gesamte Ensemble strahlt eine fein abgestimmte Eleganz aus, die sich bis in dem zart fruchtigen Champagner Rose widerspiegelt. Unsere ausgewählte, exklusive Runde wird heute Abend von den erwartungsvollen Gästen komplettiert, die alle das besondere Flair dieses Abends spüren.

Ist es das Ambiente, in dem sich das Haus trotz weit zurückreichender Familientradition ganz neu präsentiert? Die locker leichte Art der Equipe, die schwungvoll elegant jeden der Gäste zuvorkommend verwöhnt? Die herausragenden Leistungen von Küchenmeister Thorsten Brodal und seiner Brigade, welche sich in modernen Gerichten wie die Gelbflossenmakrele mit Wasabi-Kaviar und Algen-Cracker oder auch den Topinambur-Schaum mit schwarzen Trüffeln beeindruckend präsentieren? Oder das köstliche Kunststück, den großartig intensiven Bordeaux als Begleiter für den Rehrücken mit Pfefferjus zu wählen, jedes für sich bereits hochklassig - zusammen jedoch ein Gaumengenuss par excellence! Im Herausarbeiten des Besonderen gelingt es mit dem Gruyère- Käsekrapfen einen sehr virtuosen Geschmackspunkt unterzubringen, der zwar kontrovers wahrgenommen wird, aber die Freude des Entdeckens sensationell zelebriert. Sind es die liebevoll ausgesuchten Weine von Sommelière Nadine Briese oder vielleicht doch das Gespür von Hausherrn van Dillen, all diese herrlichen Details in dieser bezaubernden Atmosphäre zusammenzubringen?

Die Antwort darauf lässt sich vielleicht als (noch aktuellen) Geheimtipp begreifen, der sicherlich bald über die Region hinausziehen und das Bild von Herne um köstliche Nuancen verfeinern wird.

Entsprechend begeistert fällt die wohlverdiente Ehrung der gesamten Equipe aus und lässt bei einigen den Wunsch entstehen, nicht nur den Abend an der behaglich eleganten Bar des Hauses ausklingen sondern gleich das gesamte Wochenende im Hotel zu einem Geschmacks-Wellness werden zu lassen.

Text: Florian Schinz, Vice Chargé de Presse

Fotos: Ingrid Seite-Naroska, Vice Chargée de Presse hon. / Florian Schinz, Vice Chargé de Presse