menu
de / en

Gourmetreise in die Pariser Markthallen

Champagner-Tasting

bei Vranken-POMMERY in Reims

 

Saarbrücken, 13. September 2019: Nachdem die Bailliage Pfalz-Saar-Mosel in den letzten 15 Jahren bereits sechs mal Auszubildende und Jungköche zu einer Reise in die Markthallen nach Paris-Rungis eingeladen hatte, war es der Wunsch vieler Mitglieder, selbst einmal diesen größten Lebensmittelmarkt der Welt kennen zu lernen.

 

Am Montag 23. September 2019 traf sich die Reisegruppe zur Abfahrt im Hotel Ibis City in Saarbrücken bei Confrère Vice-Chancelier Rolf Bauer zum Frühstück, um anschließend die Fahrt nach Paris anzutreten. Über Metz und Verdun erreichten wir Reims, die Hauptstadt der Champagne. Nach einem Zwischenstopp und Imbiss, der von Confrère Eugen Schwamm vorbereitet worden war, begleitet von Champagne Pommery, wurde die Fahrt nach Paris fortgesetzt. Dort angekommen unternahmen wir eine Stadtrundfahrt und erhielten einen ersten Eindruck der interessantesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. Am 2. Tag stand die Besichtigung von Schloss Versailles auf dem Programm. Leider waren bei unserer Ankunft wegen eines spontanen Streiks alle Pariser Museen geschlossen. Daraufhin besuchten wir alternativ das weltberühmte Kaufhaus Galleries Lafayette am Boulevard Haussmann mit der beeindruckenden Jugendstil-Glaskuppel und genossen einen Bummel durch die Innenstadt. Den Abend verbrachten wir in der bekannten Brasserie Bofinger nahe der ehemaligen Bastille.

 

Die Besichtigung der Markthallen in Rungis fand am frühen Mittwochmorgen statt. Bereits um 4.30 Uhr trafen wir dort ein. Wir wurden von der Besucherorganisation begrüßt und konnten dann mit deutschsprachiger Führung die Besichtigung der riesigen Fischhalle starten. Diese ist frühmorgens ab 01:00 Uhr bis 06:30 Uhr geöffnet. Die Vielzahl und Frische der Fische, Schalen- und Krustentiere aus allen Weltmeeren war beeindruckend. Nach einer kleinen Kaffeepause ging es weiter zu den Fleischhallen, Käsehallen sowie den Obst- und Gemüsehallen, die sich über eine Fläche von 320 ha ausdehnen – deutlich größer als das Fürstentum Monaco! Zum Abschluss gab es nach fast 5-stündiger Besichtigungstour gegen 10 Uhr ein reichhaltiges Frühstück in einem der 17 Restaurants innerhalb der Markthallen. Auf der Rückfahrt stand ein Besuch des Musée de l’Orangerie und dem berühmten Musée d'Orsay auf dem Programm. Es war sehr beeindruckend, die Bilder der bekanntesten Maler der Welt, ganz besonders der Impressionisten, im Original bewundern zu dürfen.

 

Am Donnerstag war auf der Rückfahrt eine Besichtigung der Kellereien bei unserem Premiumpartner Vranken-Pommery in Reims angesagt. Das Büro von Vranken-Pommery in Berlin hatte für uns eine exklusive Führung mit Verkostung auserlesener POMMERY-Spezialitäten und ein anschließendes Déjeuner Amical in der Villa Demoiselle organisiert. Vor Ort wurden wir von Herrn Silas Forschle, deutsch-sprachiger Mitarbeiter von Vranken-Pommery, begrüßt und betreut. Nach der Kellereibesichtigung kamen Spitzen-Champagner zur Verkostung. Anschließend wechselten wir in die Villa Demoiselle, dem Gästehaus von Vranken-Pommery, um dort ein exzellentes Déjeuner Amical mit verschiedenen Jahrgangschampagnern in Magnumflaschen zu genießen. Bailli Dr. Heinz P. Gander lobte das hervorragende Menü bei Küche und Service, Chaîne-Mitglied Henriette Hoffmann übersetzte seine Dankesworte in perfektem Französisch an die Gastgeber. Nach Besichtigung der berühmten Kathedrale von Reims stand der weitere Abend in der anheimelnden Innenstadt zur freien Verfügung.

 

Am Tag der Rückreise besuchten wir das Beinhaus von Douamont, den Soldatenfriedhof und die noch immer erkennbar vom damaligen Kriegsgeschehen gezeichnete Landschaft - Gedenkstätte und Mahnmal an den 1. Weltkrieg. An diesem Ort Geschichte zu erleben, bewegte viele der Mitreisenden. Dank unseres Fahrers kamen wir am späten Nachmittag nach einer ereignis- und lehrreichen Reise alle gesund aber doch ein wenig müde, wieder in Saarbrücken an.

 

Text: Uli Schroeder, Bailli hon.

Fotos: Edna Gander, Officier