de / en

REISE TIPP:

OMGD goes RHEINGAU

4. Juli 2020

Seit jeher genießen die Weine aus dem Rheingau absoluten Kultstatus! „Die Wiege des Rieslings“ – im Rheingau wachsen ohne zu übertreiben, die besten Rieslinge der Welt! Auch die Burgunderliebhaber kommen mittlerweile auf ihre Kosten, vor allem bei den sehr überzeugenden Spätburgundern – die einen Vergleich zum Ursprungsland Burgund nicht scheuen müssen.Confrère Peter Winter öffnet uns sein wunderschönes Weingut am Samstag, den 04.07.2020/16.00 Uhr - Weingut der Georg Müller Stiftung.


Erst vor kurzem gewann sein Riesling Wisselbrunnen mit 97 von 100 Punkten den Lagen Cup der Gourmetwelten und dann auch noch den dritten Platz mit dem Riesling Hallgarten Jungfer. Peter Winter konnte auch mit seinem Auxerrois und Spätburgunder aktuell wieder viele Auszeichnungen entgegen nehmen. Legendär ist vor allem der 1.000qm große alte Keller mit den internationalen Kunstexponaten. Freuen Sie sich über einen Einblick in einen überwältigenden Kunstkeller, der mit ausgewählten Kunstwerken verzaubert. Um einen umfassenden Eindruck der Rheingauer Weine zu erhalten, werden das Weingut Kaufmann und Domänenweingut Schloss Schönborn ihre Weine für uns präsentieren.


Weingut Kaufmann in Hattenheim
Der gebürtige Schweizer Käsemeister Urban Kaufmann erwarb gemeinsam mit Eva Raps (ehemaliger Geschäftsführerin des VDP) 2013 das renommierte Weingut Hans Lang. Heute widmen sich die beiden nicht nur dem Rheingau-Klassiker Riesling, sondern auch dem Chardonnay und der Pinot-Familie rund um Weiß- und Grauburgunder sowie dem Pinot Noir. Die Weine von Kaufmann verraten sowohl in der Ausstattung als auch in ihrer präzisen Stilistik die Schweizer Herkunft des Winzers.

Domänenweingut Schloss Schönborn in Hattenheim
Das Domänenweingut Schloss Schönborn ist eines der ältesten Weingüter Deutschlands und befindet sich seit dem Jahre 1349 im Besitz der Grafen von Schönborn. Seit 2015 hat Marcel von den Benken die Leitung inne. Bei 95 % Riesling kann er die Spielwiese richtig ausschöpfen.

„FLEISCH PUR“
Kulinarisch und informell bietet Herr Martin Dittmar ein 6-Gänge-Menü, das auf einer speziellen Feuertonne zubereitet wird. Mit viel Einsatz und Fachwissen hat sich Firma „FleischPur and More“ vor 5 Jahren die Aufgabe gestellt, deutsches Rindfleisch von der Färse auf Premiumniveau zu produzieren. Der „Butcher Maddin“ hat sich in der Szene einen großen Namen gemacht und vereint für ihre Fleischprodukte einen „dry aged“ Prozess mit Reifevollendung im Rinderfettmantel. Danach wird das Rindfleisch aus dem Mantel genommen und auf der Feuertonne zubereitet.

Natürlich schmeckt ein 6-Gänge-Menü erst richtig gut, wenn zu den Gerichten, die richtigen Weine gereicht werden. Natalie Lumpp erzählt Geschichten und Wissenswertes zum und um den Wein.