menu
de / en

Chaîne-Stiftung Deutschland

Am 16. Oktober trafen sich die Mitglieder des Stiftungsrates und des Vorstandes der Chaîne-Stiftung Deutschland in Käfers Stuben in München zur 12. Ordentlichen Sitzung.

 

Durch die Satzungsänderung, die vom Regierungspräsidium Stuttgart am 28.8.2018      

genehmigt wurde, war der Vorstand sowie der Stiftungsrat neu zu besetzen. Vorsitzende des Vorstandes wurde Frau Prof. Michaela Dickgießer. Weitere Vorstandsmitglieder sind Herr Robert Mangold, Frau Mirjam Vey-Bierling und Herr Claas Plesch.

 

Der Stiftungsrat setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender Herr Ulli Schroeder, stellvertretender Vorsitzender Herr Wolfram Meven, weitere Mitglieder Herr Klaus Diewald, Herr Jörg Hashagen, Frau Dr. Yannik Riffeser sowie Frau Dr. Sibylle von Heimburg. Ehrenvorsitzender ist Herr Prof. Wolfgang Freiherr von Stetten, der die Stiftung im Jahre 2006 ins Leben gerufen hatte.

 

Ulli Schroeder stellte fest, dass mit dem Schreiben vom 7. August 2019 fristgerecht zu der Stiftungsratssitzung eingeladen worden war und die Beschlussfähigkeit hinsichtlich qualifizierter Beschlüsse mit 2/3 Mehrheitserfordernissen gegeben war. Wolfram Meven wurde per Akklamation zum Protokollführer bestellt. Anschließend wurde das Protokoll der 11. Stiftungsratssitzung vom 20. April 2018, die in Frankfurt stattgefunden hatte, einstimmig angenommen. Für das Jahr 2018, für das noch der alte Vorstand mit seinem Vorsitzenden Klaus Tritschler sowie Lutz Heyer und  Joachim Schramm verantwortlich zeichnete, wurde auf Empfehlung der Kassenprüfer  Ronald Kotzenberg und Dr. Sibylle von Heimburg einstimmig Entlastung erteilt.

 

Der neue Vorstand berichtete über den bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres und über neue kreative Ideen, weitere Spenden einzuwerben, um die Leistungsfähigkeit der Stiftung auszubauen und zu gewährleisten. Ebenso wurde der vorläufige Haushaltsplan für das Jahr 2020 vom Vorstand

vorgestellt. Ronald Kotzenberg wurde einstimmig als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2019 gewählt. Aufgrund der neuen Satzung ist die Wahl eines weiteren Kassenprüfers nicht erforderlich.

Frau Dr. von Heimburg stellte sich daher nicht wieder zur Wahl und der Stiftungsrat dankte ihr für ihre bisherige Arbeit als Kassenprüferin.

 

Ein besonderer Dank aller Teilnehmer ging an Heiko Leuchtmann, der durch sein persönliches Engagement sehr viele Partner als Spender für die Chaîne-Stiftung gewinnen konnte.

 

Mit der Terminierung der nächsten Sitzung von Vorstand und Stiftungsrat am 3. Mai 2020 in Frankfurt, wo zu dem Zeitpunkt auch eine große Benefiz-Gala stattfindet, wurde die Sitzung geschlossen.

 

image